My Little Box März

Endlich hat der Postbote wieder geklingelt! Nur gut, dass ich bereits am Tage vorher meinen Badezimmerschrank ein bisschen aussortiert hatte, damit auch die neuen Produkte einen Platz haben. Was in der My Little Box für März alles enthalten war?Zunächst einmal war es auch diesmal keine klassische Box, sondern eine sehr praktische Plastiktasche, die sich für kommende Wochenendtrips oder für einen Besuch in der Therme hervorragend macht.

Unter dem Motto „Wenn wir nicht wir selbst sein können, wer dann“ dreht sich alles um die Natürlichkeit. #nofilter! Wie schon auf der Tasche versprochen zieht sich das alles durch den Inhalt. Wobei ich diesmal tatsächlich ein Teil vorgefunden habe, mit dem ich so gar nichts anfangen kann und will.

Mit Pinseln hat man mich ja recht schnell. Und dieser „Selfie-Brush“ ist so unglaublich weich, dass ich mich sehr freue wenn er zum Einsatz kommt.

Ein „My Little Beauty“ Nagellack im Nude-Ton ist bei mir auch immer herzlichst willkommen. Denn nach ausgiebigen Nagellack-Farb-Phasen greife ich gerne hin und wieder auf die natürlichere Variante zurück.

Das Jil Sander Softly Body Scrub macht irgendwie Lust auf Urlaub. Die Verpackung erinnert an Tage am Meer und der Geruch an die Dusche nach einem ausgiebigen Sonnenbad am Strand.

Die Pink Perfect Creme von der koreanischen Marke erborian verspricht einen rosig glatten Taint im Gesicht und soll zudem für einen besonderen „Glow“ sorgen.

Und dann mein Stirnrunzler Produkt der Box: Der Ring für dein Smartphone. Aha. Nicht nur das Produkt selbst erschließt sich mir nicht (nicht weil ich es nicht verstehe, vielmehr weil ich nicht verstehe warum irgendwer sich einen Ring an sein Smartphone kleben sollte…).
Die Beschreibung zur Anwendung überspannt dann meinen Bogen: „1. Nimm dein geliebtes Smartphone. 2. Entferne die Schutzhülle und klebe ihn auf die Rückseite deines zukünftigen Gatten oder deiner Gattin. (im Ernst?) 3. Das war`s schon. Euer Bund ist besiegelt.“
Absolut nicht. Nicht auf mein Smartphone, nicht als mein „Gatte“ und generell. Ich dachte die Zeiten mit Anhängern und Co wären vorbei.

Bis auf den mir nicht verständlichen Ring bin ich aber auch in diesem Monat wieder auf meine Kosten gekommen und sehr gespannt, welches Produkt mich nachhaltig begeistert.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.