Secrid: Das Valentinstagsgeschenk für den Liebsten

Schon Gedanken zum Valentinstag gemacht? Nicht mal, wo wir doch schon seit Tagen permanent von Werbungen und Anzeigen hinsichtlich des bevorstehenden Feiertags drauf aufmerksam gemacht werden? Na vielleicht hab ich da was für euch.

Männer beschenken ist generell ja bekanntlich schwierig. Und nicht jede Frau schenkt dem Liebsten überhaupt etwas zum Valentinstag. Viele sind nämlich der Meinung, Geschenke sollten nur von Männern gemacht werden. Dabei ist doch Schenken um des Schenken willens eine mehr als schöne Geste. Und wenn es jetzt noch etwas wirklich stylisches und nützliches ist, dann wird sich der Mann sicherlich überschwänglich freuen.

Eine Geldbörse, die Schutz bietet, chic ist und zudem Karten sinnvoll verstaut. Kreditkarten und auch andere Karten sind heute mit RFID-Chips versehen, um so für eine schnelle Bezahlung zu sorgen (RFID = Radio Frequency Identification; Funkwellenidentifikation). Das Praktische daran kann aber auch schnell sehr ärgerlich werden. Durch Kartenauslesungsgeräte können Fremde nur indem sie neben einem stehen, eure Daten auslesen und diese dann selbst verwenden.

Mit einem Wallet von Secrid kann euch das nicht passieren. Das simple und sehr handliche Design ist ideal für Männer, die ihre Geldbörsen ja bekanntlich in der Hosentasche mit sich tragen. Für jeden Geschmack und Bedarf sind unterschiedlichste Designs verfügbar. Ob mit Kleingeldfach, doppeltem Kartencase, mit Druckknopf oder ohne, die Auswahl ist vielseitig. Das Besondere: Die Karten werden in das Case gesteckt und mit einem kleinen, dezenten Hebel werden sie euch fächerförmig raus geschoben. Aber nie so, dass die Sicherheit gefährdet wäre, oder die Karten herausfallen.

Online Bestellungen können derzeit nur in die Niederlande oder Belgien senden, aber es gibt jede Menge Händler bei denen ihr direkt vor Ort euer Valentinstagsgeschenk besorgen könnt. Ob es auch Händler in eurer Umgebung gibt, findet ihr hier.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.