Buchtipp: „Die Kunst ein kreatives Leben zu führen“

Als großer Fan inspirierender Lektüre stelle ich euch heute „Die Kunst ein kreatives Leben zu führen“ von Frank Berzbach vor.

Es mag inzwischen als beinahe altmodisch gelten, doch bei mir im Haushalt befindet sich noch kein Kindl oder ähnliches. Ich bin großer Fan der Haptik eines Buches und kaufe daher nach wie vor gerne in Buchhandlungen ein. Besonders ansprechend fand ich da „Die Kunst ein kreatives Leben zu führen„. Nicht nur der Umschlag und die Gestaltung sind ansprechend, auch der Inhalt überzeugt. Alle Bereiche von Kreativität und vor allem mit was diese zusammenhängt werden hier angesprochen. Unzufriedenheit im Job, ausgebrannt sein, unglücklich mit der Lebensentwicklung, … das Buch soll zur Achtsamkeit anregen. Und das gelingt.
Man möchte wie im Buch beschrieben gerne in aller Ruhe einen Tee genießen und sich diese kleine Pause im Alltag gönnen. Eine Pause mit sich selbst. Wir sind gesellschaftlich noch nie so sehr um unseren Job gekreist, denn auch im privaten Alltag umgibt er uns. Ständiges erreichbar sein, immer neuer Druck, schnellere Entscheidungen und die damit verbundene Angst lassen unsere Generation zur Generation Burnout mutieren.
Bei all diesen Vorteilen sollten wir manchmal einfach inne halten, eine Pause einlegen, „einen Tee trinken“ und einfach bei uns sein. Ein Rat, der sich durch das ganze Buch zieht und den man am Ende mehr als gewillt ist in die Tat umzusetzen.

Wer momentan nach einer kleinen Inspirationsquelle sucht, der sollte sich dieses Buch kaufen oder dem Wunschzettel hinzufügen. Anregend, humorvoll und einfach auf den Punkt, genau so würde ich dieses Buch beschreiben! LESENSWERT!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.