My little Box – fresh start

„Happy new year“ steht auf dem Aufkleber beim Öffnen der obersten Hülle des Pakets. Ein Satz, der einen mit dem gnadenlosen Fortschreiten des Jahres 2017 schon leicht verspätet vorkommt. Dabei haben wir erst Mitte Januar. Das bedeutet aber auch: die My little Box ist da!

Ich bin ja noch Neuling auf dem Gebiet My Little Box. Meine erste Box bekam ich im Dezember, wobei das schon sehr spannend und irgendwie wie ein weiteres Weihnachtsgeschenk war. Jeden Monat eine kleine Box zu erhalten, in der sich interessante, spannende und in erster Linie pflegende Produkte befinden ist bezaubernd.

Nun also die erste „Box“ des neuen Jahres. Erste Verwunderung: diesmal sind die Produkte gar nicht in einer Box, sondern in einem süßen Beutelchen. Von sowas kann man schließlich auch nie genug haben.

Ein bisschen erinnert mich die My Little Box an die Wundertüten damals zu Kindertagen. Da greift man rein und es scheint nicht mehr enden zu wollen was man da rausholt! Mit dem entscheidenden Unterschied, dass die Inhalte der My Little Box bedeutend sind. Das Thema Beauty steht hier ganz weit oben, womit sich Frau auch sehr schnell glücklich machen lässt. Wer hat nicht gern neues zum Testen, verpackt in echte Tuben und Tigelchen statt in Probepackungen wie aus Magazinen, in seinem Badeschrank?

In der #mylittlefreshstartbox dreht sich erstmal alles um das Thema „fresh start“. Die Produkte (von links nach rechts):

Die Beautyprodukte erklären sich schnell von selbst und machen direkte Vorfreude auf das Testen. Beim Schal muss ich gestehen, dass ich zuerst an eine Strumpfhose dachte (ich weiß schon: erstmal lesen, dann urteilen), dann aber mehr als erfreut war über einen neuen Frühlingsschal! Und dann der Timeless Planner. Die Erklärung für das so hübsch aussehende Büchlein findet sich direkt auf der dritten Seite, ein Planer um Nachzudenken, neue Ideen zu finden, in sich horchen und so für jede Menge „fresh starts“ zu sorgen. Meine Freude ist groß, das Design ist ansprechend und ich freu mich, damit ein bisschen zu arbeiten.

 

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.