Girlboss – Netflix Original

Vor einigen Wochen stolperte ich förmlich über den Trailer der neuen Netflix Original Serie Girlboss. Ein bisschen unruhig wurde ich dann, als die Serie am Freitag, 21.04. ihre Premiere auf Netflix hatte und ich nicht direkt reinschauen konnte. Aus dem geplanten Binge-Watching wurde nichts, aber dafür kann ich es nun dosiert genießen.

Ich erinnere mich noch gut, wie alle mächtig aus dem Häuschen waren als 2014 das von Sophia Amoruso so gehypte Buch #Girlboss auf den Markt schwemmte. Kaum ein Instagram Account, der nicht das Buch in irgendeiner Lebenslage postete. Damals war ich mal nicht direkt zum Kauf angeregt. Ehrlich gesagt weiß ich selbst nicht mehr warum. Inzwischen befindet sich #Girlboss natürlich in meinem Besitz, nur muss ich gestehen, dass ich es bisher noch nicht gelesen habe.

Dann kam der Trailer zur Netfilix Original Serie Girlboss. Als Fashion-Liebhaberin bin ich direkt drauf angesprungen. Und seither muss jede freie Minute in die Serie investiert werden. Und auch wenn ich grade mal halb durch bin, hoffe ich inständig auf weitere Staffeln.

Die Serie hat Witz, Charme, Inspiration, Fashion, Verrücktheit. Dabei halten sich alle Aspekte die Waage, es ist nie zu verrückt, nie zu sehr auf witzig gemacht. Die Mode ist immer präsent, aber wird einem nie zu sehr unter die Nase gerieben. Hauptdarstellerin Britt Robertson ist unfassbar genial und authentisch. Manchmal bekommt man tiefgründige Themen von ihr, die direkt unter die Haut gehen. Ihre Gier nach mehr im Leben als klassischen Werdegängen ist der wohl beste Ausdruck unsere Generation, manchmal positiv, manchmal auch negativ.

Auch wenn die Serie nur „eine sehr lose Nacherzählung der tatsächlichen Geschehnisse“ ist (so heisst es schon im Vorspann) kann man nicht anders, als darin zu versinken. Tatsächlich hat Sophia Amoruso im November 2016 Insolvenz angemeldet. Seither soll sie auf der Suche nach neuen Investoren sein. Im amerikanischen Startup Umfeld aber, ist ein „Scheitern“ bekanntlich keine Niederlage. Wie es mit Nastygal.com weitergeht, wird sich also zeigen.

Girlboss auf Netflix sollte man sich tatsächlich nicht entgehen lassen! Endlich mal wieder eine Serie, die dem Mythos von Sex and the City ein bisschen das Wasser reichen kann, herrlich erfrischend und so leicht rüberkommt, dass man sich inspiriert fühlt, seine eigenen Wünsche und Leidenschaften in die Tat umzusetzen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.